Roland Vögele - Monatlicher Kommentar Januar 2021

03/02/2021

Roland Vögele

MV Invest AG

3 min

Januar ist oftmals der Monat der Reflektionen und Visionen für das neue Jahr.

 

 

Immobilienanlagen als festen Ersatz von Obligationen ?

Bekanntlich erwarten Investoren seit vielen Jahren immer mehr Rendite, so wurden sie gezwungen Immobilienanlagen als festen Ersatz von Obligationen zu adaptieren. Die Immobilienbranche profitiert davon, sollte aber den Respekt vor den Risiken nicht verlieren.
 

Die operativen Ergebnisse sollen optimiert werden

Die Anforderungen steigen und es werden rasche Ergebnisse verlangt. Die operativen Ergebnisse sollen ständig optimiert werden, durch tiefere Kosten und steigende Einnahmen. Das Management wird immer mehr gefordert, kann aber noch selbst entscheiden, welche Risiken es bereit ist, für die Investoren einzugehen.


Überdurchschnittlichen Nachfrage nach Immobilien

Über die letzten Jahre wurden aufgrund der überdurchschnittlichen Nachfrage nach Immobilien und den sehr tiefen Zinsen auch die Bewertungen stark beeinflusst. Diese Daten sind unter anderem auch stark abhängig von Nachfrage und Angebot. Wichtig wird es, die aktuell hohen Werte so gut wie möglich auch langfristig zu stabilisieren.
 

Der Investor verlangt mehr Transparenz

Dadurch verlangt der Investor mehr Transparenz. Seit dem vergangenen Jahr ist die Nachhaltigkeit ein grosses Anliegen. Ziel ist es, nicht nur Fehler aus früheren Jahren zu vermeiden, sei dies beim Bau von Liegenschaften, bei der Auswahl der Materialien oder bei neuen Technologien, die spätere Erneuerungen erschweren. Wichtig ist vor allem eine Balance diverser Kriterien bezüglich Energie, Sozialem und Wirtschaft zu finden. Es ist nicht möglich den gesamten Immobilienbestand auf Top zu trimmen, vor allem nicht kurzfristig. Die Strategien sollen langfristig geplant werden. Die Ergebnisse werden sich in ein paar Jahren zeigen.
 

Bottom-up Ansatz

Dabei gewinnt der Bottom-up Ansatz viel mehr an Gewicht als eine abstrakte oder sehr allgemeine Herangehensweise. Die langfristige Werthaltigkeit eines Immobilienportfolios wird durch konsequente Management-Strukturen bewahrt. Die Manager sollten mehr Potential aus den bestehenden Liegenschaften herausholen, und sich nicht nur auf das Wachstum fixieren. Die entsprechenden Entscheidungen beeinflussen die Ergebnisse für den Endinvestor auf Jahre hinaus.
 

Wichtige Faktoren

Für die nächsten 12 Monate werden weitere wichtige Faktoren beachtet. Vergrössert sich das Angebot gegenüber der Nachfrage, verlängert sich die sanitäre Krise, verschlechtert sich der Arbeitsmarkt, dann stehen wir vor weiteren grossen Herausforderungen, was die bereits hohe Volatilität an den kotierten Märkten noch weiter anheizt.

Roland Vögele (48) ist Netzwerker über alle Schweizer Landesgrenzen hinweg, nach innen wie nach aussen.
 
Mit seiner MV Invest AG unterstützt er Investoren bei Aufbau und Optimierung direkter und indirekter Immobilieninvestments.
 
Mit der Lancierung dieses Jahr des Swiss Sustainable Real Estate Index (SSREI) erhofft er sich mehr Transparenz und Vergleichbarkeit für den Investoren und die ganze Immobilien Branche.
 
Vögele ist Stiftungsratspräsident der Anlagestiftung DAI, die einen direkten Zugang zum Gewerbe- und Spezialimmobilienmarkt bietet. Er ist auch erfolgreicher Initiator und Veranstalter der Messereihe IMMO'.

MV Invest AG

Seefeldstrasse 104

8008 Zürich

+41 43 499 2 499

info@mvinvest.ch

www.mvinvest.ch