Swiss Central City Real Estate Fund - Solides Halbjahresergebnis; attraktive Zukäufe in Luzern und Basel

2020-08-20

Swiss Central City REF

Rapport de gestion / Geschäftsbericht - Swiss Central City Real Estate Fund - Solides Halbjahresergebnis; attraktive Zukäufe in Luzern und Basel
(2840)

Circulaires internes

 GESCHAFTSBERICH HALBJÄHRLICH

____________________________________________________________

 

 

Swiss Central City REF - Solides Halbjahresergebnis; attraktive Zukäufe in Luzern und Basel (CH0444142555)  

 

Veröffentlichung des Halbjahresberichts des ungeprüften Bericht per 30.06.2020

 

•  Weiterer Aufbau des Immobilienportfolios mit Zukäufen im Zentrum von Luzern und Basel-Stadt

•  Marktwert der Liegenschaften per 30. Juni 2020 bei CHF 177.7 Mio.

•  Soll-Mietzinseinnahmen von CHF 6.9 Mio. p.a.

•  Eigentumsübertragung der Portfolio-Akquisition in Basel-Stadt per 1. Oktober 2020

•  Nettoinventarwert pro Fondsanteil per 30. Juni 2020 von CHF 104.97

 

Der Swiss Central City Real Estate Fund hat im ersten Halbjahr 2020 das bestehende Immobilienportfolio durch den Zukauf einer attraktiven Apartmentimmobilie im Zentrum von Luzern (Wohnnutzung mit 56 Einzelapartments) im Wert von CHF 18.1 Mio. weiter ausgebaut. Die Eigentumsübertragung der Liegenschaft fand am 29. Juni 2020 statt. Zusätzlich konnte in der ersten Jahreshälfte 2020 der Kaufvertrag für ein Immobilienportfolio in der Grössenordnung von CHF 60 Mio. mit neun Objekten in Basel-Stadt beurkundet werden. Hierbei handelt es sich um Bestandesimmobilien an innerstädtischer Lage mit rund 66% Wohnnutzung und 34% kommerzieller Nutzung. Die wirtschaftliche Handänderung (Nutzen-/Lastenwechsel) dieser Liegenschaft erfolgt per 1. Oktober 2020.  

 

Liegenschaftenportfolio erweitert; Wert per Oktober 2020 bei rund CHF 238 Mio. erwartet 

Durch den Zukauf der Bestandesliegenschaft in Luzern und positive Bewertungseffekte erhöhte sich das Immobilienportfolio per 30. Juni 2020 auf einen Marktwert von CHF 177.7 Mio. (31.12.2019: CHF 154.2 Mio.). Es besteht aktuell aus sieben Liegenschaften, die sich alle an sehr gut frequentierten Innenstadtlagen befinden. Die Soll-Mietzinseinnahmen liegen annualisiert betrachtet bei CHF 6.9 Mio. Durch den weiteren Ausbau der bereits beurkundeten Akquisition von neun Liegenschaften in Basel-Stadt werden sich im Oktober 2020 der Marktwert des Immobilienportfolios auf rund CHF 238 Mio. und die Soll-Mietzinsen auf über CHF 9 Mio. p.a. erhöhen.

 

In der Liegenschaft Grossmünsterplatz 7 / Laternengasse 5 in Zürich, welche im Jahr 2019 umfassend saniert wurde, konnten im ersten Halbjahr 2020 die noch verfügbaren Flächen langfristig an bonitätsstarke Mieter vermietet werden. Die Liegenschaft ist ab 1. November 2020 wieder vollvermietet. Durch die Neupositionierung, Investitionen und die zukünftige Vollvermietung der Liegenschaft konnte seit Kauf im Dezember 2018 eine Wertsteigerung von rund CHF 2 Mio. erreicht werden. Per 30. Juni 2020 wurde diese Liegenschaft mit CHF 31.1 Mio. bewertet.   

 

Ergebnis 1. Halbjahr 2020

Erfolgsrechnung

Die Mietzinseinnahmen haben sich im Vergleich zum verlängerten Halbjahr 2019 (05.12.2018-30.06.2019) durch den Ausbau des Portfolios auf CHF 2.5 Mio. erhöht (HJ 2019: CHF 0.3 Mio.). Die Auswirkungen der Covid-19 Pandemie und des daraufhin verordneten Lockdowns auf die Mieterträge des Fonds-Immobilienportfolios waren insgesamt relativ gering, da alle Objekte des Portfolios an zentralen Lagen positioniert sind und ein wesentlicher Teil der Verträge mit grossen institutionellen Mietern abgeschlossen wurde. Es wurde frühzeitig mit sämtlichen Gewerbemietern, die vom Lockdown besonders betroffen waren, das Gespräch gesucht und individuelle Lösungen wie temporäre Mietzinsreduktionen oder Mietzinsstundungen erarbeitet. Bisher wurden insgesamt Mietzinsreduktionen von TCHF 51 gewährt. Dies entspricht 0.7% der jährlichen Soll-Mietzinseinnahmen des Portfolios per 30. Juni 2020. Momentan laufen noch Verhandlungen mit drei offenen Anfragen.

 

Der Gesamterfolg lag in der Berichtsperiode 2020 bei CHF 2.1 Mio. (HJ 2019: CHF 1.4 Mio.). Die Betriebsgewinnmarge des Fonds lag für das erste Halbjahr 2020 bei 54.2%, die durchschnittliche Verzinsung der Fremdfinanzierungen bei 0.3%. Die Mietzinsausfallrate exklusive Projekte bezifferte sich auf 7.6%. Die Marktbewertung der Liegenschaften per 30. Juni 2020 führte im ersten Halbjahr 2020 insgesamt zu einer Aufwertung des Portfolios um CHF 1.2 Mio.

 

Vermögensrechnung

Das Gesamtfondsvermögen erhöhte sich per 30. Juni 2020 auf CHF 186.1 Mio. (31.12.2020: CHF 160.8 Mio.). Das Nettofondsvermögen lag bei CHF 124.8 Mio., was einem Nettoinventarwert von CHF 104.97 pro Fondsanteil per 30. Juni 2020 entspricht. Die Fremdfinanzierungsquote lag bei 31.3%. Die geschätzten Liquidationssteuern beliefen sich auf CHF 1.4 Mio. bzw. 0.75% des Gesamtfondsvermögens.

 

Ausblick

Die Erfolge in der Vermietung (Zürich) und die Akquisitionen (Luzern, Basel) werden erst in der zweiten Jahreshälfte 2020 beginnen, ihre Wirksamkeit zu entfalten. Entsprechend kann von einem weiteren deutlichen Anstieg der erwirtschafteten Mieterträge im zweiten Halbjahr 2020 ausgegangen werden. Zum kontinuierlichen Ausbau des Portfolios ist zudem voraussichtlich im vierten Quartal 2020 eine weitere Kapitalerhöhung geplant.

 

Für das kommende Geschäftsjahr 2021 wird angestrebt, den Swiss Central City Real Estate Fund an der SIX Swiss Exchange zu kotieren. Damit soll der Fonds, der heute nur qualifizierten Anlegern zur Verfügung steht, in einen Publikumsfonds umgewandelt werden. Durch die Börsenkotierung werden die Anleger von einer erhöhten Liquidität und Visibilität ihrer Fondsanteile profitieren.

 

Quelle : Nova Property Fund Management AG 



Medienmitteilung (20.08.2020) DE.pdf...

Halbjahresbericht (30.06.2020) DE.pdf...