SenioResidenz AG – L’Assemblée générale ordinaire 2021 approuve toutes les propositions du Conseil d’administration / Ordentliche Generalversammlung 2021 genehmigt alle Anträge des Verwaltungsrats

2021-03-31

SenioResidenz Ag

Communication/Mitteilungen - SenioResidenz AG – L’Assemblée générale ordinaire 2021 approuve toutes les propositions du Conseil d’administration / Ordentliche Generalversammlung 2021 genehmigt alle Anträge des Verwaltungsrats
(4108)

Circulaires internes

COMMUNICATION

 

 

 

SenioResidenz AG L’Assemblée générale ordinaire 2021 approuve toutes les propositions du Conseil d’administration (CH0384629934)

 

Lors de l’Assemblée générale ordinaire de SenioResidenz AG (BX Swiss AG: SENIO) qui s’est tenue aujourd’hui, toutes les propositions du Conseil d’administration ont été approuvées à une nette majorité. Sur la base de l'ordonnance 3 COVID-19 du Conseil fédéral, la participation physique des actionnaires à l'Assemblée générale 2021 n'était pas possible. Les actionnaires ont pu transférer leurs votes au mandataire indépendant. Au total, 27.5% des actions voix étaient représentées par le représentant indépendant.

 

L’Assemblée générale a pris les décisions suivantes quant aux propositions du Conseil d’administration :

 

·         Le rapport annuel, les comptes consolidés et les états financiers de l’exercice 2020 ont été approuvés.

·         Le rapport sur les rémunérations 2020 a été approuvé dans le cadre d’un vote consultatif.

·         Le résultat de l’exercice de CHF -2‘893‘101 a été reporté à compte nouveau.

·         Il a été donné décharge aux membres des organes de la société pour leur activité au cours de l’exercice 2020.

·         Michel Vauclair, Arthur Ruckstuhl, Peter Mettler, Patrick Niggli et Thomas Sojak ont été réélus membres du Conseil d’administration en élections individuelles pour un mandat d’un an.

·         Michel Vauclair a été réélu Président du Conseil d’administration pour un mandat d’un an.

·         Thomas Sojak et Patrick Niggli ont été réélus membres du Comité de rémunération en élections individuelles pour un mandat d’un an.

·         Le cabinet d’avocats Schilter Rechtsanwälte Sàrl, Zoug, a été réélu représentant indépendant et PricewaterhouseCoopers SA, Saint-Gall, a été réélu organe de révision pour un mandat d’un an.

·         La rémunération totale des membres du Conseil d’administration pour l’exercice 2022 pour un montant maximal de CHF 150’000 a été approuvée.

·         La rémunération totale des membres de la direction pour l’exercice 2022 pour un montant maximal de CHF 2'000’000 a été approuvée.

·         L’Assemblée générale a accepté la proposition du Conseil d’administration d’une réduction de capital par le remboursement d’une partie de la valeur nominale de CHF 1.90 par action nominative. La valeur nominale de l’action nominative s’élève désormais à CHF 46.10. Suite aux appels de fonds statutaires, le libellé de l’article 3 des statuts sera modifié en conséquence à l’issue du remboursement de la valeur nominale.

·         Par ailleurs, l’Assemblée générale a, conformément à la proposition correspondante du Conseil d’administration, tout d’abord supprimé l’actuel capital autorisé, qui expire le 3 avril 2021, puis a approuvé la proposition portant sur la création d’un nouveau capital autorisé. Le Conseil d’administration est désormais autorisé à augmenter le capital-actions de CHF 8'759’000 au maximum jusqu’au 30 mars 2023, par l’émission d’un nombre maximum de 190'000 actions nominatives entièrement libérées, d’une valeur nominale de CHF 46.10 chacune. L’article 3a des statuts sera modifié en conséquence.

 

Source : SenioResidenz AG

 

 

MITTEILUNGEN

 

 

SenioResidenz AG – Ordentliche Generalversammlung 2021 genehmigt alle Anträge des Verwaltungsrats (CH0384629934)

 

An der heutigen ordentlichen Generalversammlung der SenioResidenz AG (BX Swiss AG: SENIO) wurde allen Anträgen des Verwaltungsrats mit eindeutigem Mehr zugestimmt. Gestützt auf die COVID-19 Verordnung 3 des Bundesrates war eine physische Teilnahme der Aktionärinnen und Aktionäre an der Generalversammlung 2021 nicht möglich. Die Aktionärinnen und Aktionäre konnten ihre Stimmen an die unabhängige Stimmrechtsvertreterin übertragen. Insgesamt waren an der Generalversammlung 27.5% der ausgegebenen Aktien vertreten.

 

Die Generalversammlung stimmte den Anträgen des Verwaltungsrats wie folgt zu:

 

·         Der Lagebericht, die Konzernrechnung sowie die Jahresrechnung für das Geschäftsjahr 2020 wurden genehmigt.

·         Dem Vergütungsbericht 2020 wurde in einer Konsultativabstimmung zugestimmt.

·         Das statutarische Bilanzergebnis von CHF -2‘893‘101 wurde auf neue Rechnung vorgetragen.

·         Den Organmitgliedern der Gesellschaft wurde für ihre Tätigkeit im Geschäftsjahr 2020 Entlastung erteilt.

·         Michel Vauclair, Arthur Ruckstuhl, Peter Mettler, Patrick Niggli und Thomas Sojak wurden als Mitglieder des Verwaltungsrats in Einzelwahlen für eine Amtszeit von einem Jahr wiedergewählt.

·         Michel Vauclair wurde als Verwaltungsratspräsident für eine Amtsdauer von einem Jahr wiedergewählt.

·         Thomas Sojak und Patrick Niggli wurden in Einzelwahlen als Mitglieder des Vergütungsausschusses für eine Amtsdauer von einem Jahr wiedergewählt.

·         Als unabhängige Stimmrechtsvertreterin wurde Schilter Rechtsanwälte GmbH, Zug, und als Revisionsstelle PricewaterhouseCoopers AG, St. Gallen, für jeweils eine Amtsdauer von einem Jahr wiedergewählt.

·         Die maximale Gesamtvergütung der Mitglieder des Verwaltungsrats für das Geschäftsjahr 2022 von TCHF 150 wurde genehmigt.

·         Die maximale Gesamtvergütung der Mitglieder der Geschäftsleitung für das Geschäftsjahr 2022 von TCHF 2‘000 wurde genehmigt.

·         Die Generalversammlung beschloss die vom Verwaltungsrat beantragte Kapitalherabsetzung durch Nennwertrückzahlung von CHF 1.90 pro Namenaktie. Der Nennwert pro Namenaktie beläuft sich neu auf CHF 46.10. Nach den gesetzlich vorgeschriebenen Schuldenrufen wird der entsprechende Artikel 3 der Statuten bei Vollzug der Nennwertrückzahlung angepasst.

·         Des Weiteren ist die Generalversammlung dem Antrag des Verwaltungsrats gefolgt und hat zunächst der Aufhebung des bestehenden genehmigten Kapitals, welches am 3. April 2021 ausläuft, und anschliessend dem Antrag auf Schaffung eines neuen genehmigten Kapitals zugestimmt. Der Verwaltungsrat ist neu ermächtigt, bis zum 30. März 2023 das Aktienkapital durch Ausgabe von höchstens 190‘000 vollständig zu liberierenden Namenaktien von je CHF 46.10 Nennwert im Maximalbetrag von CHF 8‘759‘000 zu erhöhen. Artikel 3a der Statuten wird entsprechend angepasst.

 

 

Quelle : SenioResidenz AG 



Communiqué de presse (31.03.2021) FR.pdf...

Medienmitteilung (31.03.21) DE.pdf...