Swiss Prime Site - Akquisition der Akara-Gruppe in Zug

Swiss Prime Site-Reg

Communication/Mitteilungen - Swiss Prime Site - Akquisition der Akara-Gruppe in Zug
(5278)

Circulaires internes

MITTEILUNGEN

 

Swiss Prime Site - Akquisition der Akara-Gruppe in Zug (CH0008038389)

 

  • Zukauf eines gründergeführten und erfolgreichen Real Estate Asset Managers mit
  • Deutlicher Ausbau und Stärkung der gruppenübergreifenden Real Estate Investment Plattform

Zukauf der gründergeführten und erfolgreichen Akara-Gruppe
Swiss Prime Site stärkt das Geschäftsmodell im Segment Dienstleistungen mit der beabsichtigten Übernahme der gründergeführten Akara-Gruppe aus Zug. Die Akara Funds AG wurde 2016 von Karl Theiler und Jonathan van Gelder gegründet und zu einem durch die FINMA regulierten Fondsanbieter mit Fokus auf Wohn- und Kommerzimmobilien entwickelt. Zur Gruppe gehören ausserdem die Akara Real Estate Management AG, welche Immobiliendienstleistungen in den Bereichen Entwicklung, Realisation, Bewirtschaftung und Vermarktung erbringt, sowie die Akara Property Development AG, welche die Geschäftsführung für eine Kommanditgesellschaft für kollektive Kapitalanlagen (KmGK) wahrnimmt. Die Gruppe beschäftigt insgesamt rund 50 spezialisierte Immobilienfachkräfte, welche allesamt übernommen werden. Die Real Estate Assets under Management betragen insgesamt rund CHF 2.3 Mrd. und setzen sich aus dem «Akara Diversity PK», einem Immobilienfonds für steuerbefreite Vorsorgeeinrichtungen, dem Private Equity Produkt «Akara Property Development 1 KmGK» für qualifizierte Anleger und einer Entwicklungspipeline (u.a. Akara Tower, Baden) von über CHF 240 Mio. zusammen. Dazu René Zahnd, CEO Swiss Prime Site: «Wir sind sehr erfreut, mit der Akara-Gruppe ein innovatives, dynamisches und gleichzeitig etabliertes Unternehmen akquirieren zu können. Das Geschäftsmodell des Fondsanbieters sowie die Unternehmenskultur passen perfekt zu Swiss Prime Site Solutions.» Karl Theiler, CEO Akara ergänzt: «Die künftige Zugehörigkeit zur Swiss Prime Site-Gruppe ermöglicht es uns, unsere Kräfte im Bereich Fonds zu bündeln und unsere Marktposition bedeutend auszubauen.» Zum Verkaufspreis haben die beiden Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart. Die Akquisition wird zu 35% aus Aktien von Swiss Prime Site und dem dafür vorgesehenen genehmigten Kapital finanziert. Der Rest des Transaktionsbetrages wird aus frei verfügbaren Mitteln entrichtet.

Deutlicher Ausbau und Stärkung der gruppenübergreifenden Investment Plattform

Das Closing der Transaktion wird voraussichtlich Mitte Januar 2022 rückwirkend auf den 1. Januar 2022 stattfinden. Es ist geplant, die Akara-Gruppe bzw. die jeweiligen Gesellschaften im Verlauf des Geschäftsjahres 2022 in die Swiss Prime Site Solutions zu integrieren und die beiden Fondsleitungen zu fusionieren. Durch die beabsichtigte Zusammenlegung wächst Swiss Prime Site Solutions zu einem der führenden Schweizer Real Estate Asset Manager mit Real Estate Assets under Management (inkl. Entwicklungspipeline) von über CHF 6.5 Mrd. und einem erwarteten EBIT[1]Beitrag 2022 von CHF 27 bis 28 Mio. Mit der Akquisition kann Swiss Prime Site Solutions ihre Kundenbasis deutlich ausbauen und die bestehende Investment Plattform mit zusätzlichen Produkt[1]und Fondskategorien wie Real Estate Private Equity Investments erweitern. Um einen geordneten Übergang sicherzustellen, werden die beiden Unternehmensgründer bis Juli 2022 weiterhin im Unternehmen tätig sein. Darüber hinaus besteht die Option für eine weitere Zusammenarbeit auf Mandatsbasis. Anastasius Tschopp, CEO Swiss Prime Site Solutions, fasst zusammen: «Ich freue mich sehr, das Akara-Team bei uns zu begrüssen und zusammen mit Swiss Prime Site Solutions zu einem noch schlagfertigeren Real Estate Asset Manager zu formen. Die beiden Unternehmen ergänzen sich was Kunden, Mitarbeitende und Know-how angeht in geradezu idealer Weise.»

 

Quelle : Swiss Prime Site AG 

 

 



Medienmitteilung (16.12.2021) DE.pdf...