PLAZZA AG - Halbjahresabschluss 2020

2020-08-27

Plazza Ag-Reg A

Rapport de gestion / Geschäftsbericht - PLAZZA AG - Halbjahresabschluss 2020
(2872)

Circulaires internes

GESCHAFTSBERICH HALBJÄHRLICH

____________________________________________________________

 

 

Plazza AG - mit erfreulichem Halbjahresergebnis – Baugesuch für Entwicklungsprojekt in Crissier eingereicht (CH0284142913)  

 

Veröffentlichung des Halbjahresberichts per 30.06.2020

 

PLAZZA hat sich im ersten Halbjahr 2020 erneut planmässig entwickelt. Dank der primären Ausrichtung auf Wohnimmobilien im mittleren Preissegment waren die Covid-19-Auswirkungen bisher nur marginal spürbar. Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen und Neubewertung liegt mit CHF 9,5 Mio. auch im Rahmen des Vorjahres (CHF 9,2 Mio.) und der Erwartungen. Marktbedingte Faktoren führten zusätzlich zu hohen Neubewertungserfolgen und damit zu einem signifikant höheren Gewinn von CHF 21,8 Mio. (Vorjahr CHF 14,2 Mio.).

 

In Crissier konnte das Baugesuch für die erste Bauetappe eingereicht werden. Dieser Schritt stellt einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Entwicklung des Areals dar. Die Baubewilligung wird frühestens Ende 2020 erwartet. Für das Entwicklungsprojekt in Regensdorf wurde ein Studienauftrag mit fünf Architekturbüros lanciert. Die Resultate dieses Verfahrens sollen bis Ende 2020 vorliegen und die Basis für die Gestaltungsplanung im Jahr 2021 bilden. In der Berichtsperiode wurde ausserdem die Geschäftsliegenschaft an der Gewerbehallenstrasse in Wallisellen im Rahmen einer Portfoliobereinigung zum Marktpreis von rund CHF 1,7 Mio. verkauft.

 

Unternehmensergebnis erstes Halbjahr 2020

Der Liegenschaftenertrag beläuft sich auf CHF 12,3 Mio. (Vorjahr CHF 12,2 Mio.). Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen und Neubewertung liegt mit CHF 9,5 Mio. (Vorjahr CHF 9,2 Mio.) im Rahmen des Vorjahres und damit innerhalb der Erwartungen. Auch dank des Erfolgs aus Neubewertung (CHF 18,7 Mio. nach CHF 9,7 Mio. im Vorjahr) liegt der Gewinn nach dem ersten Halbjahr bei CHF 21,8 Mio. (Vorjahr CHF 14,2 Mio.).

 

Wohnsegment: weiterhin stabile Basis von PLAZZA

Marktseitig ist die Nachfrage nach gut positionierten Wohnimmobilien ungebrochen hoch. Die sinkenden Renditeerwartungen der Immobilieninvestoren führen zu sinkenden Diskontsätzen und in der Folge zu höheren Bewertungen.

 

Die konsequente Ausrichtung auf das Segment Wohnen im mittleren Preissegment bewährt sich bisher auch in unruhigen Zeiten. Rund 75 % der Mietzinseinnahmen kommen aus dem Wohnsegment, für PLAZZA nach wie vor der primäre Pfeiler des Geschäftsmodells. Trotz steigender Leerstände in verschiedenen Regionen der Schweiz spürt PLAZZA weiterhin wenig von dieser Entwicklung. Die Wohnungen der PLAZZA Liegenschaften werden unverändert stark nachgefragt. Sie liegen im attraktiven mittleren Preissegment und an zentralen Standorten.

 

Einmal mehr stand zum Stichtag keine Wohnung von PLAZZA leer. Der Leerstand im Wohnsegment per 30. Juni 2020 von 3,1 % (Vorperiode 3,2 %) geht auf die letzten noch verfügbaren Gewerbeflächen in der Wohnliegenschaft in Wallisellen sowie auf nicht vermietete Parkplätze und Nebenflächen zurück.

 

Geschäftsflächen: Covid-19 ohne nennenswerte Folgen im ersten Halbjahr 2020

Wie sich die Covid-19-Situation generell auf den Markt der Geschäftsflächen auswirkt, kann heute noch nicht abschliessend beurteilt werden. Aufgrund der generellen Konjunkturlage muss kurzzeitig mit einem Nachfragerückgang gerechnet werden und der Trend zu Homeoffice wird den Geschäftsflächenmarkt wahrscheinlich zusätzlich unter Druck bringen.

 

Die Vermietungssituation im Segment der Geschäftsliegenschaften bei PLAZZA ist bisher dennoch unverändert stabil. In den beiden Geschäftshäusern im Giesshübel-Quartier in Zürich sind nach wie vor alle Büroflächen (rund 8‘500 m2) vermietet. Insgesamt haben die Mietzinseinnahmen der Geschäftsliegenschaften einen Anteil von 23 % an den Erlösen aus Vermietung. Der Leerstand betrug zum Stichtag 6,3 % (Vorperiode 6,4 %). Die Risiken bleiben damit überschaubar. Dazu trägt auch die Diversifikation der Mieterschaft bei. Die Vermietung der Flächen, deren Mietverträge in den nächsten 12 bis 24 Monaten auslaufen, könnte allerdings anspruchsvoller werden.

 

Entwicklungsprojekte: Strategieumsetzung weiterhin plangemäss

PLAZZA hat mit den zwei Entwicklungsprojekten in Crissier und Regensdorf mittel- bis langfristig weiterhin vielversprechende Aussichten. In Crissier bei Lausanne konnte Ende Mai 2020 planmässig das Baugesuch für die erste Etappe eingereicht werden. Diese Etappe umfasst rund zwei Drittel des Projektes mit einem Investitionsvolumen von bis zu CHF 220 Mio. Mit der Erteilung der Baubewilligung wird nicht vor Ende 2020 gerechnet. Auch die Planung des Primarschulhauses für die Gemeinde Crissier, als Teil der ersten Etappe, ist auf Kurs. Der Baubeginn der ersten Etappe wird in der zweiten Hälfte 2021 erwartet.

 

Die Realisierung des Projekts in Regensdorf ist frühestens in vier bis sieben Jahren geplant. Auf dem ehemaligen Industriegebiet nördlich des Bahnhofs soll ein neues Quartier entstehen. Die baurechtlichen Voraussetzungen sind im Mai 2017 mit der Teilrevision der Nutzungsplanung «Bahnhof Nord» gelegt worden. PLAZZA besitzt auf einem der Teilgebiete Entwicklungsflächen für Wohnen und Dienstleistungen. Nach ersten Abklärungen zur Marktpositionierung läuft derzeit ein Studienauftrag mit fünf Architekturbüros. Die Resultate aus dem Studienauftrag werden bis Ende Jahr erwartet. Das Siegerprojekt wird die Basis für die weiteren Planungsschritte bilden.

 

Ausblick

Für das Gesamtjahr 2020 erwartet PLAZZA ein Betriebsergebnis vor Abschreibungen und Neubewertung im Rahmen des Vorjahres. Ob es marktbedingt zu weiteren Neubewertungserfolgen kommt, kann aus heutiger Sicht nicht abgeschätzt werden.

 

PLAZZA geht mittel- und längerfristig davon aus, dass Covid-19 im Geschäftsflächenbereich nicht ganz ohne Auswirkungen bleiben wird und sich Wiedervermietungen gegebenenfalls anspruchsvoller gestalten könnten.

 

Mit ihrer konsequent umgesetzten Strategie kann sich PLAZZA im Markt weiterhin sehr gut positionieren: Die geografisch und segmentspezifisch klare Ausrichtung des Portfolios auf zentrumsnahe, gut erschlossene Liegenschaften hat sich bisher bewährt und wird auch in Zukunft Erfolg versprechend sein.

 

 

Quelle : Plazza AG

 



Halbjahresbericht (30.06.2020) DE.pdf...

Medienmitteilung (27.08.2020) DE.pdf...